Was ist EM Keramik?
By | 11. Juni 2015

Was ist EM Keramik?

Von den Mikroorganismen, die in EM enthalten sind, besitzen einige die Eigenschaft (hauptsächlich Photosynthesebakterien und einige Milchsäurebakterien), Temperaturen von über 1000°C standzuhalten. So entstand 1993 die Idee, EM-1 unter Ton zu mischen und zu EM·Keramik zu brennen. Keramische Produkte dieser Art werden nach speziellen Verfahren aus verschiedenartigem Tonmaterial hergestellt, das während des Reifungs- und Herstellungsprozesses mit EM·1 versetzt und nach dem Trocknen ein- bis zweimal bei unterschiedlichen Temperaturen und unter luftabschluss (anaerob) bei etwa 800 bis 1300° C gebrannt wird. Je nach Keramiktyp kommt beim Trocknen auch Infrarotlicht zum Einsatz. Untersuchungen konnten nachweisen, dass bei diesem Verfahren die positiven Informationen von EM·1 über das Medium Wasser dauerhaft auf den Ton übertragen werden. Diese Wirkung beruht unter anderem auch auf der vitalisierenden und reinigenden langwelligen Infrarotstrahlung aus der Keramik, die durch Ionenaustausch und Tilgung von schädlichen Informationen in den Wassermolekülen, den reinen Originalzustand des Wassers wieder herzustellen vermag (Senkung des Redoxpotentials und der Verkleinerung der Wassercluster). Während Mikroorganismen im Boden, auf Pflanzen und in Gewässern immer wieder ausgewaschen werden oder absterben können, besteht dieses Problem bei der EM·Keramik nicht. Die Keramik besitz dazu die außergewöhnliche Fähigkeit zur Antioxidation, das heißt, es kann nicht nur Oxidation verhindern, sondern bereits erfolgte Oxidation rückgängig machen. Eingebrachte Stoffe wie Chlor oder Fluor werden abgebunden und ausgetrieben.

Produktion und Einsatz von EM Keramik

EM·X Keramik wird seit 1995 auf Anregung von Professor Higa von zwei großen Firmen in Japan nach hohen experimentalwissenschaftlichen und ökologischen Standards entwickelt und hergestellt – unter verschiedenen Bezeichnungen wie EM Ceramics, EM-X Ceramics, Super Cera oder E-Cera, die aber letztlich dasselbe bedeuten. In den letzten zehn Jahren haben sich die Produktpalette und die Anwendungsmöglichkeiten von EM·X Keramik rasant entwickelt. Inzwischen werden die verschiedenen Keramikprodukte nicht nur in Japan, sondern in der ganzen Welt erfolgreich in immer mehr Bereichen eingesetzt, wie Landwirtschaft, Haushalt, Wasserbehandlung, Lebensmittelherstellung, Geruchsbekämpfung, Abfallrecycling, Dioxinminderung, Bauwesen, Energietechnik, Industrie, PKW, Gesundheit, Medizin usw. Den praktischen Einsatzmöglichkeiten scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein, und auch der normale Anwender darf bei der Verwendung von EM-Keramik seiner Experimentier- und Entdeckerfreude freien Lauf lassen.

Haupttypen und -formen der EM Keramik

EM·X Keramik gibt es in Form von Pipes (Röhrchen) oder Zylinder, kleinen Hohlzylindern (35mm Pipe), Kugeln, Ringen, Figuren (EM Kagen) und ausgemahlenen Pulvern in verschiedenen Farben und Feinheitsgraden. Dabei sind zwischen folgenden Grundtypen zu unterscheiden:

EM Keramik grau:

em-keramik-pipes-grau-k-type

Die graue EM Keramik vom K-Typ wird bei 1200-1300° C gebrannt und ist deshalb hart und nahezu unbegrenzt haltbar. Sie wirkt hauptsächlich durch elektromagnetische Resonanzschwingung und infrarote Strahlung, die für ein stabiles regeneratives und antioxidatives Milieu sorgen. Von Zeit zu Zeit sollte man die graue Keramik gründlich säubern und in der Sonne oder unter Infrarotlicht trocknen lassen. Um graue Keramik zu reinigen und aufzuladen, kann sie auch über Nacht in EM·1 oder EM·A eingelegt werden.

Wo wird die graue EM Keramik am häufigsten eingesetzt?

EM-Keramik-Wirkung

Haushalt allgemein
> Wasserbelebung von Trinkwasser
> Längere Haltbarkeit von Schnittblumen
> Wasseraufbereitung in Windkesseln und Hausbrunnen
> Haus-Zufluss

Sanitärräume
> Toilettenspülkästen

Küche
> Geschirrspüler (weniger Geschirrspühlmittel / Geruchsneutralisierung)
> Kühlschrank (Geruchsneutralisierung)

Wäsche
> Waschmaschine (z.B. in Form von Pipes Wash)

Kleintiere
> Wasserbelebung von Trinkwasser bei Kleintieren
> Aquarien – Verbesserung der Wasserqualität

Teiche und Pools
> Stabilisierung der Wasserqualität mit EM-Keramik

Rosa und rote Keramik

EM·X Keramik vom S-Typ (rosa/rote Pipes, A-Pulver) wird bei niedrigen Temperaturen von 800-900° C gebrannt und ist deshalb poröser und besitzt dadurch die Fähigkeit Schadstoffe und Chlorrückstände aus dem Wasser zu filtern. Toxische oder gar krebserregende Stoffe wie Trihalomethane (THM) werden von den rosa Keramik Pipes absorbiert und somit aus dem Wasser entfernt. Ihre Haupteigenschaft ist die Ab/Adsorption schädlicher Substanzen. Nach etwa 6-monatiger Anwendung sollten sie ausgetauscht werden, da ihre Absorptionsfähigkeit erschöpft ist. Die verbrauchten Pipes können noch im Boden verwendet werden.

Was unterscheidet die rote von der rosa Keramik?

rote-keramik

Rote EM Keramik

Die rote Keramik wird kürzer als die rosa Keramik gebrannt. Sie ist somit noch etwas poröser und kann damit mehr bzw. eine grössere Menge an toxischen Stoffen aus dem Wasser filtern. Testergebnisse weisen darauf hin, dass die Konzentration von Ammonium-Stickstoff durch die ständige Anwendung von EM Keramik roten Pipes, nach ca. 300 Stunde von 20mg/l auf beinahe 0 mg/l gesunken ist. Aus diesem Grund eignen sich diese Pipes vor allem in Kleinbiotopen oder Aquarien. Die rosa Pipes filtern.

rosa-keramik

Rosa EM Keramik

Rosa Keramik absorbiert ebenfalls toxische Stoffe, ist jedoch infolge ihrer etwas geringeren Porosität etwas weniger effizient als die rote Keramik. Durch den attraktiveren Preis, findet die rosa Keramik jedoch auch im Haushalt häufigen Gebrauch in Trinknäpfen von Tieren, Wasserkaraffen, Schnittblumen etc.

Weiterführende Informationen zu diesem Thema:

Hier können Sie EM-Keramik Produkte in der Schweiz bestellen
EM Keramik Broschüre der Firma Multikraft
Diplomarbeit EM Keramik – Fachhochschule Weihenstephan
EM Keramik Produkte bestellen (nur für die Schweiz & Liechtenstein)
Firma Multikraft (AT) über EM Keramik und viele Anwendungstipps
Studie: EM Keramik in Baustoffen
Das erste EM Keramik Freibad in Deutschland
Anleitung: Teichsanierung mit EM und EM Keramik

 

5 thoughts on “Was ist EM Keramik?

  1. Elke Szakacs

    Welche Pipes nimmt man für ein Anti-Zeckenhalsband für Hunde ????

     
    Reply
    1. admin Post author

      Hallo Elke
      Da nimmst Du am besten die grauen Pipes. Rote und Rosa Pipes eigenen sich eher zur Wasseraufbereitung.
      Liebe Grüsse
      Patrik

       
      Reply
  2. Pingback: Auf der Suche nach gutem Wasser | beseeltes Wissen

  3. Rachel

    Guten Tag, ich lebe in Indonesien, also in einem tropischen Klima, und ich suche etwas um die Wasserqualität zu verbessern. Wir haben auf der Insel Grundwasser welches leicht salzhaltig ist. Dieses wird aus dem Grundboden in 1000 Liter Tanks gepumpt und von dort kommt das Wasser dann ins Haus. Das Problem ist, dass der Tank super schnell voller Algen ist und das Wasser leicht moderig riecht. Es handelt sich nicht um Trinkwasser. Aber es wăre toll, wenn wir die Wasserqualität zum Duschen und Abwaschen verbessern könnten. Kann mir jemand sagen, ob das mit EM möglich wäre?

     
    Reply
    1. admin Post author

      Hallo Rachel

      Da kannst Du mit EM1 oder EMa (günstiger) einiges erreichen. Schütte einfach pro m3 einen Liter EM in den Tank. Wie gesagt, EMa ist natürlich günstiger als EM1. Der modrige Geruch sollte dadurch sehr schnell verschwinden.

      LG
      Patrik

       
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.